Tauglichkeitsuntersuchung Arbeitsmedizin Braunschweig

Tauglickkeitsuntersuchungen im Verkehrswesen

Willkommen bei der Arbeitsmedizin Braunschweig GmbH

+++ Stellenangebot: Arzt / Facharzt für Arbeitsmedizin (w/m/d) in Voll- oder Teilzeit (hier klicken für mehr Infos) +++

Die Arbeitsmedizin Braunschweig GmbH ist spezialisiert auf die Eignungsfeststellung und Tauglichkeitsuntersuchung für Fahrberufe. Wir sind vom Eisenbahn-Bundesamt anerkannt als Stelle für Tauglichkeitsuntersuchungen gemäß der Triebfahrzeugführerscheinverordnung (TfV). Unser arbeitsmedizinischer Leistungskatalog umfasst:

Tauglichkeitsuntersuchung für Fahrberufe

Tauglichkeitsuntersuchung im Bereich Eisenbahn:

Tauglichkeitsuntersuchung für Lokführer / Triebfahrzeugführer
Grundvoraussetzung gemäß der Triebfahrzeugführerscheinverordnung (TfV) für den Erwerb des Triebfahrzeugführerscheins, sind die ärztliche und die psychologische Untersuchung. Regelmäßige Folgeuntersuchungen sind für den Erhalt des Triebfahrzeugführerscheins notwendig.

Die körperliche Tauglichkeitsuntersuchung umfasst:

  • Sehtest
  • Hörtest
  • Blutbild (Alkohol, Drogen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen)

Die psychologische Eignungsuntersuchung umfasst:

  • kognitive Leistungsfähigkeit
  • psychomotorische Fähigkeiten
  • tätigkeitsbezogene Persönlichkeits- und Einstellungsfaktoren
  • kommunikative Fähigkeiten

Tauglichkeitsuntersuchung für Rangierbegleiter / Arbeitszugführer

Rangierbegleiter und Arbeitszugführer müssen zum Ausüben Ihrer Tätigkeit eine körperliche Tauglichkeit und psychologische Eigung gemäß VDV 714 nachweisen. Regelmäßige Folgeuntersuchungen sind notwendig.

Die körperliche Tauglichkeitsuntersuchung umfasst:

  • Sehtest
  • Hörtest
  • Blutbild (Alkohol, Drogen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen)

Die psychologische Eignungsuntersuchung umfasst:

  • kognitive Leistungsfähigkeit
  • psychomotorische Fähigkeiten

Sicherungsposten / Sicherungsaufsichten

Sicherungsposten / Sicherungsaufsichten müssen zum Ausüben Ihrer Tätigkeit eine körperliche Tauglichkeit und psychologische Eigung nach VdV nachweisen. Regelmäßige Folgeuntersuchungen sind notwendig.

Die körperliche Tauglichkeitsuntersuchung umfasst:

  • Sehtest
  • Hörtest
  • Blutbild (Alkohol, Drogen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen)

Die psychologische Eignungsuntersuchung umfasst:

  • kognitive Leistungsfähigkeit
  • psychomotorische Fähigkeiten

Tauglichkeitsuntersuchung im Bereich Verkehrswesen:


Tauglichkeit Berufskraftfahrer (LKW, Taxi, Bus)
Die Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) verlangt für die Erteilung und Verlängerung der Fahrerlaubnis für LKW, Bus sowie der Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung eine Tauglichkeitsuntersuchung zur Feststellung der Fahreignung. Abhängig von der Fahrerlaubnisklasse sind unterschiedliche gesundheitliche Anforderungen notwendig. Berufskraftfaher in der Fahrgastbeförderung müssen zusätzlich eine psychologische Leistungsuntersuchung nachweisen.

Die körperliche Tauglichkeitsuntersuchung umfasst:

  • allgemeine medizinische Begutachtung
  • Untersuchung des Sehvermögens

Die psychologische Leistungsuntersuchung umfasst:

  • Belastbarkeit
  • Orientierungsleistung
  • Reaktionsfähigkeit
  • Konzentrations- und Aufmerksamkeitsleistung

Ärztliche Untersuchungen für Berufskraftfahrer nach Anlage 5.1 FeV
Gemäß Anlage 5.1 FeV wird die gesundheitliche Eignung durch eine allgemeine ärztliche Anamnese und durch Untersuchungen auf Erkrankungen festgestellt bzw. ausgeschlossen.

Untersucht wird:

  • der allgemeinen Gesundheitszustand
  • Körperbehinderungen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Bluterkrankungen
  • Erkrankungen der Niere
  • Endokrine Störungen
  • Erkrankungen des Nervensystem
  • Hörvermögen
  • Erkrankungen mit erhöhter Tagesschläfrigkeit

Funktionsleistungstest nach Anlage 5.2 FeV
Für die Erteilung der Fahrerlaubnisklassen D, D1, DE, D1E sowie für die Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung wird ein computergestützter psychologischer Test gemäß Anlage 5.2 FeV durchgeführt.

Das computergestützte Testverfahren beinhaltet:

  • Visuelle Wahrnehmung
  • Reaktionsfähigkeit
  • Orientierung
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Aufmerksamkeit
  • Belastbarkeit

Untersuchung des Sehvermögens nach Anlage 6.2 FeV

Für die Fahrerlaubnisklassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE, D1E sowie die Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung muss gemäß Anlage 6.2 FeV ausreichendes Sehvermögen nachgewiesen werden.

Die Untersuchung des Sehvermögens beinhaltet:

  • Sehschärfe
  • Farbsehen
  • Gesichtsfeld
  • Stereosehen
  • Kontrastsehen
  • Dämmerungssehen

Untersuchungen für LKW-Fahrer (Führerschein Klasse C/CE/C1/C1E)

Wurde die Fahrerlaubnis vor dem 1.1.1999 erworben, müssen LKW-Fahrer ab dem 50. Lebensjahr alle fünf Jahre die gesundheitliche Eignung sowie eine ausreichende Sehfähigkeit nachweisen. Wurde die Fahrerlaubnis C/ CE nach dem 1.1.1999 ausgestellt, gilt diese immer nur befristet für fünf Jahre, d.h. LKW-Fahrer müssen bei der Beantragung und zur Verlängerung alle fünf Jahre die gesundheitlich Eigung und die ausreichende Sehfähigkeit untersuchen lassen.

Untersuchungen für Busfahrer (Führerschein Klasse D/DE/D1/D1E)

Die Erteilung der Fahrerlaubnis für Busfahrer ist auf fünf Jahre befristet. Zur Verlängerung, ab 50 Jahren und bei der Erstbeantragung einer Fahrerlaubnis sind Nachweise für:

  • die gesundheitliche Eignung
  • das ausreichendes Sehvermögen
  • bestimmte psychische Voraussetzungen durch einen psychologischen Funktions-Leistungstest

zu erbringen.

Untersuchungen für die Fahrgastbeförderung (Taxi, Mietwagen, Krankenwagen)

Die Erteilung der Fahrerlaubnis für die Fahrgastbeförderung ist auf fünf Jahre befristet. Zur Verlängerung, ab 60 Jahren und bei der Erstbeantragung einer Fahrerlaubnis sind Nachweise für:

  • die gesundheitliche Eignung
  • das ausreichendes Sehvermögen
  • bestimmte psychische Voraussetzungen durch einen psychologischen Funktions-Leistungstest

zu erbringen.


Tauglichkeitsuntersuchung für Fahrberufe

Für weitere Informationen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Telefonisch erreichen Sie uns von Montag bis Freitag in der Zeit von 8.00 bis 16.00 Uhr.

0531 236 574 44

Schreiben Sie uns!

    Besuchen Sie uns!

    Arbeitsmedizin Braunschweig
    Schmalbachstraße 17
    38112 Braunschweig

    0531 236 574 44
      info@arbeitsmedizin-braunschweig.de